Medical-technical assistant (MTA) workshop

Veuillez cliquer ICI pour la version française.

 

 

Dieser Kurs »MTA Workshop« richtet sich speziell an MTAs im Lungenfunktionslabor.

Die Durchführung lungenfunktioneller Untersuchungen ist eine Selbstverständlichkeit und Routine im Alltag. Doch sind wir uns bewusst, dass ein Mensch mittels Geräten gemessen und von einem Computer ausgewertet wird? Wo liegen die Schwierigkeiten in der Vorbereitung und der Instruktion der Patienten, was ist im Umgang mit dem Gerät zu beachten und auf was muss bei der Messung geachtet werden, was kann ich daraus interpretieren? Diese und andere Fragen werden in den Workshops durch erfahrene Referenten beantwortet, wobei je nach Kurs an Probanden (CPET-Kurse) bzw. gegenseitig (Plethysmographie-Kurse) gemessen wird. Gerne können Sie auch Fragen stellen oder eigene Beispiele mitbringen und diese mit den erfahrenen Referenten (Ärzte und MTA Lungenfunktion) bzw. den Technikern der Herstellerfirmen diskutieren.

Um den Charakter der Workshops als interaktiven Kurs zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf 12 Personen beschränkt und daher eine Anmeldung unbedingt erforderlich.

Ablauf Mittwoch
09.30 – 09.45 Begrüssung
09.45 – 13.00 Programm
13.00 – 15.00 Pause
15.00 – 17.00 Programm

Ablauf Donnerstag
09.30 – 09.45 Begrüssung
09.45 – 14.00 Programm

Klicken Sie h­ier für das ausführliche Programm.

Teilnahmegebühr
CHF 300.00

Durchführungsort
Congress Centre Basel

In der Teilnahmegebühr inbegriffen sind der MTA Workshop, leichtes Mittagessen.
Die Teilnehmer/innen erhalten am Sekretariat einen separaten Badge mit welchem sie Zutritt zum Kursraum haben werden.

SpracheDie Kurse werden in Deutscher und Französischer Sprache durchgeführt. Bei der Registrierung haben Sie die Möglichkeit einen deutsch- oder französisch sprechenden Kurs anzuwählen.


Beschreibung MTA-Workshops

MTA-Workshop Plethysmographie

Mittwoch, 7. Juni 2017, 9.30 - 17.00  (in Deutsch)
Donnerstag, 8. Juni 2017, 9.30 - 14.00 (in Deutsch & Französisch)

MTA-Workshop Plethysmographie: Die Bedeutung der Plethysmographie in der Lungenfunktionsprüfung. Wozu braucht’s die Plethysmographie? Technik und Funktionsprinzip von Plethysmographen, korrekter Messvorgang, Eichung, Normwerte, Qualitätskontrollen, Hygiene und präventiver Unterhalt. Übungen am Gerät mit Teilnehmern: Eichung, Praktische Durchführung von Messungen, Qualitätskontrollen der Messungen, Fehlermeldungen. Interpretation und Beurteilung.

Instructors
K. Jahn, R. Kraemer, A. Lenoir, T. Sigrist

MTA-Workshop CPET

Mittwoch, 7. Juni 2017, 9.30 - 17.00 (in Französisch)
Donnerstag, 8. Juni 2017, 9.30 - 14.00 (in Deutsch)

MTA-Workshop CPET: Theoretischer Hintergrund der Spiroergometrie (Grundlagen, Testanlagen und Protokoll, Indikation, Kontraindikation, Abbruchkriterien, Einflussfaktoren), Praktischer Hintergrund der Spiroergometrie (Gerätevorbereitung und Eichung, Hygiene und Unterhalt, korrekte Patientenvorbereitung, Messablauf, Qualität der Messung und Fehlererkennung), Aspekte bei der Durchführung (Übung am Gerät mit Proband), Beurteilung und Interpretation (Zusammenfassung der Messergebnisse, Messgrösse der Leistungsfähigkeit, Bestimmung der (V)AT, Flusslimitierung bei Obstruktion (dynamische Überblähung), Graphiken (im Speziellen die 9-Felder-Graphik nach Wasserman)

Instructors
J.M. Fellrath, F. Rassouli